Filme



Ob braun oder rot:

Aktuelles

2014-05-20

Besichtigungsbeschluss teilweise selbst durchgesetzt...

Meldung Sächsische Zeitung vom 20. Mai 2014 Ausgabe Kamenz

Teure Brandschutzauflagen für die Grundschule in Oberlichtenau sorgen seit Jahren für Diskussionen. Selbst die Zukunft der Schule wurde deshalb infrage gestellt. Jetzt besichtigten Pulsnitzer Stadträte zusammen mit Rats-Kandidaten der Pulsnitzer CDU und der Aktiven Bürgerwählervereinigung das Schulgebäude.

Noch immer gelte die Aussage, dass laut Brandschutzgutachten über 1,5 Millionen Euro verbaut werden müssen, um das Gebäude zu ertüchtigen. In einem Stadtratsbeschluss wurde einstimmig festgelegt, dass dem Stadtrat eine Begehung der Schule ermöglicht wird. Mehrmals forderte Stadtrat Maik Förster (Christen für Pulsnitz) die Erfüllung des Beschlusses.Nun kümmerte sich ein Teil der Räte selbst darum. Einige anwesende Handwerker hatten sich schon inhaltlich mit dem Brandschutzgutachten beschäftigt und konnten bei der Begehung Daten liefern. Eine gute Stunde gingen über zwanzig Interessierte durch die Etagen des Gebäudes und suchten nach den Gefahrenquellen, die diese hohe Summe rechtfertigen. Es war für alle Anwesenden nicht nachvollziehbar. Zumal die Stadtverwaltung tatsächlich schon viel Geld investiert habe, hieß es. So seien für die Besucher viele Fragen zur Bausubstanz offengeblieben. Denen müsse die Stadt endlich auf den Grund gehen.

http://www.sz-online.de/nachrichten/stadtraete-besichtigen-grundschule-2842214.html