Filme



Ob braun oder rot:

Wofür stehe ich?

Liebe Wähler,

ich muss auf keine Vorgaben einer Partei hören. Deshalb kann ich frei und unabhängig und auch politisch inkorrekt meine Ideen wie folgt formulieren:


Impulse, die unseren Wahlkreis 53 und Sachsen nach vorne bringen können:

Seenlandbahn: Bahnverbindung Dresden - Seenland(Klein Partwitz - Hoyerswerda). Dieses Konzept habe ich vor ca. 1,5 Jahren geschrieben. Jetzt springen viele Lokalpolitiker (Bürgermeister...)auf den Zug auf und erkennen die regionale Bedeutung dieser Verbindung. Damit wird eine touristische und wirtschaftlich sinnvolle Achse geschaffen, die ein enormes Entwicklungspotential für alle Orte an der Seenlandbahn birgt.

DSL für alle:
Schnelles Internet ist eine Voraussetzung für die Entwicklung von Eigeninitiative, von Existenzgründungen und Bildung. Abwanderung kann damit gestoppt werden. Stärkung der ländlichen Regionen,denn attraktive Arbeitsplätze sind damit nicht mehr an große Städte gebunden.

Förderung von freien Schulen:
Die Vorfinanzierungsdauer bei freien Schulen ist auf ein Jahr zu senken. Alle Aktivitäten, die in Eigenverantwortung und auf Eigeninitiative hin geschehen, sind für eine nach dem Subsidiaritätsprinzip aufgebaute Gesellschaft unerläßlich. Zudem wird kostenneutral das Land gestärkt.

Einwohnergleichwerte abschaffen:
Bei der Berechnung des Abwasserbeitrages werden Familien über die Maßen belastet. Staatliche Gelder zur Unterstützung von Familien werden über die Berechnung des Abwasserbeitrages auf der Grundlage von Personen pro Haushalt von der öffentlichen Hand wieder eingezogen.

Fahrgeld zu den Schulen werden vom Land übernomen:
Die europäische Union gibt riesige Summen zur Förderung von Strukturen auf dem Lande aus. Dies wäre in dem großen Umfang nicht nötig, wenn wir unsere lokalen Strukturen der Abwanderung und Umfeldverschlechterung entgegenstellten: Die meisten Schulen auf dem Lande sind geschlossen. Die Dorfbevölkerung muss Fahrgelder bis zur nächsten Schule aufbringen. Dies ist eine Schlechterstellung der Landbevölkerung. Diese vom Freitstaat verordnete Politik darf nicht zum Nachteil der Landbevölkerung werden. Deshalb: keiner zahlt Schulbusgeld.

GEZ:
Der Sächssiche Landtag muß daraufhin wirken, dass die unsäglichen Eintreibemethoden der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten beendet werden. Der endlose Verwaltungsaufwand zur Befreiung von Gebühren und die Benachteiligung von Unternehmen wegen Besitzes eines PC sind zu beenden. Auch sind Beherbergungsbetriebe sowie Studenten von der GEZ zu befreien. Der öffentlich rechtliche Rundfunk muss langfristig steuerfinanziert werden. Durch Einsparung eines riesigen Verwaltungs- und Denunzierungsapparates kostet dies unter dem Strich dem Steuerzahler weniger.

Raumordnung:
Es sind Feldwege und damit Feldraine wieder zu errichten. Bei einer prognostizierten Klimaerwärmung und dem stetigen Aussterben von Tieren sind ursprüngliche Naturräume wieder herzurichten. Wasser- und Winderosion werden zurück gedrängt. Tiere können sich wieder in den Rainen ansiedeln. Wanderer und Touristen können Orte über eine zurück gewonnene Natur erwandern.

Wassermanagement:
In der Lausitz, so wird vorausgesagt, wird es zukünftig im Winter stärkere Niederschläge geben und im Sommer immer weniger.
Bei allen Baugenehmigungen sollten je nach Größe des Vorhabens zwangsweise Zisternen gefordert werden. Ein System, welches sich seit Jahrtausenden weltweit bewährt hat sollte in unserer Region Anwendung finden.

Integration von ausländischen Mitbürgern:
Asylanträge sind zeitnah zu bearbeiten und rasch zum Abschluss zu bringen. Bei berechtigtem Grund sollen Schutzsuchende dezentral untergebracht werden und in die Gesellschaft integriert werden durch Teilhabe an Leistungen und Übertragung von Aufgaben. Zwingend muss deutsch gelernt werden und eine Verschleierung darf es nicht geben.

Verschuldung:
Jugendliche unterliegen im Privatbereich einer hohen Verschuldungsquote. Im Schulunterricht soll im Fach Mathematik die Haushaltskostenberechnung einen zentralen Platz einnehmen.
Es muss ein genereller Schuldenstopp auf allen Ebenen des öffentlichen Lebens erreicht werden. Dazu ist Aufklärung und die Einbeziehung der Bürger nötig.

Umkehrung von Verkehrsströmen:
Öffentliche Einrichtungen wie Bildungseinrichtugnen und Behörden sind außerhalb von Verdichtungsräumen anzusiedeln.
Dadurch Kostensenkung durch preiswertere Räume, Erreichbarkeit mit dem ÖPNV zur besseren Auslastung bestehender Bahnlinien, keine Parkplatzengpässe, Stauminimierung. Umkehrung von Verkehrsströmen sind kostenneutral und entlasten die Umwelt in Ballungsbegieten. Zudem wird dadurch das Land gestärkt und die Abwanderung gestoppt.

Rohrpost:
Es sind Forschungsarbeiten zu vergeben über das Transportmittel Rohrpost. Damit könnte der Güterverkehr in der Luft und auf der Erde verringert werden. Die Grundversorgung auf Dörfern könnte verbessert werden.

Förderung von Kleinkreisläufen:
Energie und Nahrungsmittel sollten vor Ort produziert werden. Unabhängigkeit in Krisenzeiten, Schaffung von Arbeitsplätzen, die vom Weltmarkt unabhängig sind und die Schonung der Umwelt durch Einsparung von Transportmitteln werden dadurch ermöglicht.

Haftung erhöhen:
Mitglieder von Aufsichtsräten von Banken und Großkonzernen müssen ein Haftungsrisiko übernehmen. Es ist ein Unding, dass die Aufsichtsräte und Vorstände nach der Miliardenpleite der Sächsischen Landesbank einfach so davon kommen.

Schulobstprogramm:
Die EU hatte beschlossen, Schüler in den Pausen künftig kostenlos mit Obst und Gemüse zu versorgen, um die gesunde Ernährung zu fördern und die Landwirtschaft zu stärken. Dieses Programm ist umgehend in Sachsen einzuführen.

IHK:
Schluss mit der Zwangsmitgliedschaft in der Industrie und Handelskammer.

Diäten:
Senkung der Diäten um 20 %

Liebe Wähler,

wenn Sie meinen, diese Ideen unterstützen zu können, bitte ich am 30. August 2009 um Ihre Erststimme.
Mit der Zweitstimme können Sie dann immer noch Ihre Lieblingspartei wählen.
Vielen Dank!

Ihr Maik Siegmund Förster
Interessante Links