Filme



Ob braun oder rot:

Die Direktkandidaten - Mitbewerber

17. Förster
Förster, Maik Siegmund, Touristikfachwirt, geb. 1964 in Radeberg
Mühlweg 22, OT Oberlichtenau, 01896 Pulsnitz

Die einzige parteilose Alternative !


1. Christlich Demokratische Union Deutschlands - CDU
Mikwauschk, Aloysius Paul, wissenschaftlicher Mitarbeiter,
geb. 1958 in Räckelwitz

2. Die Linke - Die Linke / SED / PDS
Junge, Marion, Diplomlehrerin, geb. 1963 in Leipzig
Alzeyer Str. 2, 01917 Kamenz

3.Sozialdemokratische Partei Deutschlands - SPD
Lang, Astrid, Gästeführerin, geb. 1960 in Rendsburg
Kronenbergstrasse 21, 01458 Ottendorf Okrilla
WOHNT NICHT IM WAHLKREIS

4. Nationaldemokratische Partei Deutschlands - NPD
Ertel Mario, Handwerksmeister, geb. 1963 in Ebersbach/Sachsen
Friedensstrase 22, 01917 Kamenz

5. Freie Demokratische Partei - FDP
Hauschild, Mike, Handwerksmeister, geb. 1972 in Hoyerswerda
Seminarstrasse 15, 02625 Bautzen
WOHNT NICHT IM WAHLKREIS

6. Bündnis90/Die Grünen - Grüne
Stern, Jörg, Gymnasiallehrer, geb. 1960 in Mühlhausen
Neschwitzer Straße 46 A, 01917 Kamenz

13. Freiheitliche Partei Deutschlands - FP Deutschlands
Skatula Konrad Manfred Willi, Altenpfleger, geb. 1984 in Räckelwitz
Elsteraus 42, 01917 Kamenz



14 Kandidaten wollen in den Landtag (Sächsische Zeitung - Kamenz 08.07.2009)

Am 30. August wird in Sachsen über ein neues Parlament abgestimmt.
Im Altkreis Kamenz hat der Kampf um die Sitze im Dresdner Landesparlament begonnen. Die Region ist in die Wahlkreise 53 Kamenz 1 und 54 Kamenz 2 unterteilt. In den beiden Wahlkreisen bewerben sich insgesamt 14 Direktkandidaten um zwei Sitze im Parlament. Beide Wahlkreise gewannen bei der letzten Abstimmung 2004 die CDU-Kandidaten: Georg Milbradt, Wahlkreis 53, mit 54,5 Prozent der Stimmen, und Stanislaw Tillich, Wahlkreis 54, mit 44,9 Prozent. Milbradt zog sich bereits vom Amt des Ministerpräsidenten zurück. Dieses Jahr tritt er auch nicht mehr für den Landtag an. Unter den acht Bewerbern im Wahlkreis 53 (zwei mehr als 2004) sind fast ausschließlich neue Gesichter. Erneut tritt lediglich der Kamenzer Jörg Stern für die Grünen an. Im Wahlkreise 54 treten sechs Kandidaten an (2004 waren es sieben). Hier will Stanislaw Tillich sein Direktmandat gegen die Mitbewerber verteidigen. Auch hier dominieren neue Gesichter. So überlässt zum Beispiel die Landtagsvizepräsidentin Regine Schulz (Linke) das Feld der Jugend. Bereits 2004 unter den Bewerbern war Jens Bitzka für die Grünen. Die 14 Bewerber für die beiden Wahlkreise 53/54 wurden jetzt laut Wahlleiterin Andrea Peter vom Wahlausschuss des Kreises Bautzen bestätigt. Die SZ stellt heute die Kandidaten der fünf im Bundestag vertretenen Parteien im Foto vor. Weiterhin gehen im Wahlkreise 53 ins Rennen: für die FP Deutschlands Konrad Skatula aus Kamenz, als parteiloser Direktkandidat Maik Förster aus Oberlichtenau und für die NPD Mario Ertel, Kamenz. Im Wahlkreis 54 wurde als weiterer Kandidat Matthias Kleminski, Großröhrsdorf (NPD) bestätigt. (SZ/ha)
Interessante Links